Gemeindebüro

  

Bernhardine Otte
Gemeindesekretärin
Moselring 2-4
56068 Koblenz

Tel.: 0261 4 04 03-26
Fax: 0261 4 04 03-44

Zum Kontaktformular >>>

 

 

 

Aufgaben des Gemeindesekretariats:

  • Für Presbyterium, Ausschüsse und Mitarbeiterrunden Anträge/Anfragen entgegennehmen, Sitzungseinladungen vorbereiten, verschicken, Protokolle erstellen und verteilen.
  • Für Amtshandlungen wie Taufen, Trauungen, Konfirmationen und Bestattungen Bescheinigungen erstellen und verschicken, Auskünfte erteilen, Urkunden erstellen.
  • Für Gemeindebrief Anregungen, Artikel, Meldungen zu Veranstaltungen, Geburtstagsliste entgegennehmen.
  • Für Gemeindegliederkartei Adressenänderungen, Auskünfte entgegennehmen.
  • Auskünfte zu Gottesdiensten oder Veranstaltungen der Gemeinde, Zuständigkeit der Pfarrer und der Mitarbeiter in der Gemeindearbeit, Weitergabe von Anträgen zu Aufnahmen in die Evangelische Kirche, Gemeindezugehörigkeit, Beihilfen usw.
  • Informationen zu Beratungsstellen, Hilfsdiensten, zuständigem Pfarrer, Veranstaltungen und Angeboten der Gemeinde.
  • Vorschläge, Kritiken oder Informationen entgegennehmen.

 

Terminanfragen:

  • zu Gottesdiensten, Gemeinde- und anderen Festen und Veranstaltungen
  • zu Taufen, Trauungen, Bestattungen, Konfirmandenunterricht und Konfirmation, auch Goldene Konfirmation
  • zu Räumen für kirchliche Veranstaltungen

 

Bescheinigungen/Urkunden:

  • Patenbescheinigung
  • Auszug aus dem Tauf-, Trau- , Verstorbenen oder Konfirmandenregister

 

 

Gemeindebüro

Evangelische Kirchengemeinde Koblenz-Lützel
Moselring 2-4
56068 Koblenz
Postfach 20 05 62
56005 Koblenz

Telefon 0261 40 40 326
Telefax 0261 40 40 344

E-Mail Kontakt >>>

Tageslosung

Donnerstag, 13. Dezember 2018
Ich tilge deine Missetat wie eine Wolke und deine Sünden wie den Nebel. Kehre dich zu mir, denn ich erlöse dich!

Monatsspruch Dezember 2018

Da sie den Stern sahen, wurden sie hocherfreut.

Mt 2,10 (L)

Bob Stevenson
StudeStudent

Predigtsplitter

„Jesus heilt einen, der nicht dazu gehört. Er stellt die Mauern seiner Zeit in Frage. Das gibt uns Hoffnung.
Denn auch die Mauern, an die wir uns gewöhnt haben und mit denen wir leben, werden in Frage gestellt.
All diese Trennungen und Gefängnisse werden keinen Bestand haben.“

Aus einer Predigt zu Johannes 4,46-54 von Tillmann Böhme

Go to top