StartseiteAktuelles / Archiv

Aktuelles

Informationen, Nachrichten und Archiv aus unserer Gemeinde und unseren Nachbarn.

 

 

Let’s talk about TOD - Alles über die letzte Reise

Wenn wir auf Reisen gehen, bereiten wir uns ausführlich darauf vor. Schon frühzeitig werden Reiseführer studiert, Routen geplant und Wetterprognosen aufmerksam - womöglich sorgenvoll - zur Kenntnis genommen. Auch die Ausrüstung, die zur jeweiligen Reise passt, wird überprüft, ergänzt oder sogar erneuert.

trauer23Und wie halten wir es dann mit der letzten großen Reise, die wir alle irgendwann antreten?
Auf die Suche nach Antworten hat sich ein Pfarrteam aus evangelischen Gemeinden der Region Koblenz gemacht. Denn für die Pfarrerinnen Marina Brilmayer, Marina Stahlecker-Burtscheidt, Vera Rudolph und Pfarrer Peter Stursberg ist die Auseinandersetzung mit dieser Frage ein steter Bestandteil ihrer Arbeit. Einen großen Teil ihrer Zeit im Pfarrdienst setzen sie für die Begleitung von Trauernden und für die Durchführung von Beerdigungen ein. Oft begegnen sie bei ihrer Arbeit Menschen, die dem Sterbeprozess ihrer Angehörigen hilflos gegenüberstehen. Auch nach der Beerdigung begleiten sie häufig noch Menschen, die lange und schwer an dem erlittenen Verlust tragen.
Diese Erfahrungen haben das Team dazu veranlasst, eine Veranstaltungsreihe zu planen, die das Thema Sterben, Tod und Abschied aus einer weitgefassten Perspektive in den Blick nimmt – als Reisevorbereitung sozusagen.

Am ersten Abend der Veranstaltungsreihe unter der Überschrift „Gut versorgt“ stehen Informationen und Austausch über Palliativversorgung und Hospizarbeit im Mittelpunkt. Die zweite Veranstaltung widmet sich mit der Feststellung „Alle Menschen müssen sterben“ dem Tod, wie er in der Musik aufgenommen wird. Dabei werden live eine Reihe von Chorälen gespielt, zu denen es jeweils einen kleinen inhaltlichen Impuls gibt.

Weiterlesen: Let’s talk about TOD - Alles über die letzte Reise

Krimi-Dinner in Güls

Herzliche Einladung!

Krimi-Dinner am 27.01.2023 im Evangelischen Gemeindezentrum Güls (Steinebirker Weg 1, 56072 Koblenz)

Die Geschichte

Der alte Firmenpatriarch und reiche Unternehmer Anton Hagenberg hatte seine Kinder auf den herrschaftlichen Landsitz der Familie eingeladen, um seinen 70. Geburtstag zu feiern. Das große Festessen wurde serviert und der Abend versprach wunderschön zu werden …
Doch als Anton im Laufe der Nacht nach einem Schwächeanfall ins Krankenhaus gebracht werden musste, nahm der Geburtstag ein unschönes Ende. Der Grund für Antons Ohnmacht war eine lebensgefährliche Vergiftung. Einer der anwesenden Gäste hat versucht das reiche Familienoberhaupt zu ermorden.
Anton Hagenberg will diese Angelegenheit familienintern klären. Deshalb sind heute Abend alle Anwesenden erneut zusammen gekommen. Die Frage lautet: Was ist gestern Abend passiert? Wer hat versucht den alten Hagenberg umzubringen?

SPIELER

Für 6 – 8 Spieler: 3 weibliche und 5 männliche Rollen

Wer hat Lust auf einen Abend voller Spannung, Rätseln einem gute Essen und mörderisch guter Gesellschaft?

Es gibt ein vegetarisches Menü in 3 Gängen.
Kosten: 10 Euro pro Person (alkoholfreie Getränke inklusive, Wein/Bier muss separat gezahlt werden)

Anmeldungen unter folgendem Link; Rückfragen an Iris Nonn Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">

Wir wollen doch nur spielen…

Spielen schafft Gemeinschaft und macht einfach Spaß.

spielen Deshalb laden wir am 23.02.2023, ab 18 Uhr, zum gemeinsamen Spieleabend in die Evangelische Kirche in Güls ein.

Gemeinsam wollen wir Brett- und Gesellschaftsspiele spielen und viel Spaß haben. Einige Spiele sind vorhanden, es dürfen aber gerne auch eigene Spiele mitgebracht werden. Wir freuen uns auf Sie/Euch und auf einen tollen Abend. Wir bitten um Anmeldung bis spätestens eine Woche vorher bei Iris Nonn per Mail oder telefonisch unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0171 8120965.

Wir freuen uns auf Sie/Euch und auf tolle Abende.

(Iris Nonn)

Bild: pixbay

Gemeindebrief "Neue Wege" online lesen

 

titel g b 22 23

 

Unser neuer Gemeindebrief "neue wege",

 

Dezember 2022 - Februar 2023 ist online >>> jetzt lesen >>>

 

 

Hier sehen Sie den aktuellen Gottesdienstplan >>>

 

 

 

  

 

Interreligiöses Friedensgebet am 14.12.2022 vor der Herz-Jesu-Kirche

 

frieden22

 

„Frieden beginnt mit dir“: Ein Friedenslicht anzünden

In diesem Jahr findet in Koblenz wieder vor Weihnachten ein Interreligiöses Friedensgebet statt.
Am Mittwoch, 14.Dezember 2022 versammeln sich um 18.00 Uhr auf dem Platz vor der Herz-Jesu-Kirche neben dem Löhr-Center Mitglieder verschiedener Religionen, um miteinander für den Frieden zu beten. Beteiligt sind christliche, muslimische, jüdische und Bahai Gemeinden stellvertretend für alle Religionsgemeinschaften in der Stadt. Während des Gebetes, bei dem Texte und Gedanken der verschiedenen religiösen Traditionen zu Wort kommen, werden auch Friedenslichter angezündet. Zu diesem öffentlichen Gebet sind alle Interessierten herzlich willkommen.
Im Anschluss findet nebenan im Pfarrsaal von Herz-Jesu ein Beisammensein statt.


Kontakt:
Pfarrer Andreas Miksch, Synodalbeauftragter für das Christlich-Islamische Gespräch,
Evangelischer Kirchenkreis Koblenz:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!">

 

Benefizkonzert findet am 24.09.2022 statt!

Nachdem uns die Corona-Pandemie im Januar diesen Jahres einen Strich durch die Rechnung machte, konnte nun endlich ein neuer Termin für das vierte Benefizkonzert, organisiert von der evangelischen Jugend Koblenz-Güls, gefunden werden.

plakat konzert 22

 

Am 24.09.2022 um 19:00 Uhr (Einlass ab 18:00 Uhr) laden wir Sie zu einem abwechslungsreichen Abend mit verschiedensten regionalen Künstler:innen in die evangelische Kirche in Güls ein.

 

Für sowohl alkoholische als auch alkoholfreie Getränke und kleine Snacks ist gesorgt. Der Erlös des Abends wird an ein Hilfsprojekt im Ahrtal gehen, welches von RPR1 unterstützt wird und sich um den Wiederaufbau der von der Flutkatastrophe im Juli 2021 zerstörten Spielplätze bemüht. Wir hoffen, den Kindern im Ahrtal somit wieder ein Stück Heimat und Spielfreude zurückgeben zu können.

Karten sind im Vorverkauf zum Preis von 2,50€ beim Weingut Lunnebach, beim Weingut Spurzem und in der Servatius-Apotheke zu erwerben.

Restkarten wird es an der Abendkasse geben. Bereits im Vorfeld erworbene Karten für den ursprünglichen Termin behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.
Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

 

Wir freuen uns auf einen schönen Abend für den guten Zweck!

 

Besondere Auszeichnung für Horst-Albert Kottenberg

1. Sptember 2022

Superintendent Rolf Stahl verleiht Goldenes Kronenkreuz der Diakonie

Für sein jahrzehntelanges ehrenamtliches Engagement wurde Horst-Albert Kottenberg (St. Sebastian) mit dem Kronenkreuz der Diakonie in Gold ausgezeichnet.

 

kottenberg web 22

Wir freuen uns mit Horst-Albert Kottenberg über diese Auszeichnung, die für seinen vielfältigen ehrenamtlichen Einsatz für die Kirchengemeinde steht! Von links: Superintendent Pfarrer Rolf Stahl, Luise Kottenberg, Horst-Albert Kottenberg und Pfarrerin Vera Rudolph.

 

Im Rahmen einer Andacht des Seniorenkreises „Nun aufwärts froh“ überreichte Superintendent Pfarrer Rolf Stahl dem 82-Jährigen die Auszeichnung. Horst-Albert Kottenberg leitete bereits als Jugendlicher Jungschargruppen des CVJM und stellt sich seither mit vielfältigem Engagement in den Dienst der Evangelischen Kirchengemeinde Koblenz-Lützel.

Im Laufe seines Lebens übernahm er unter anderem das Amt des Presbyters, das er 45 Jahre innehatte. Damit verbunden waren synodale Aufgaben, die Mitarbeit im Gemeindeverband, Partnerschaftsarbeit oder Besuche im Krankenhaus. Mit Kottenbergs Unterstützung wurde 1972 das diakonische Angebot „Essen auf Rädern“ in Lützel gegründet; er engagierte sich für das evangelische Gustav-Adolf-Werk, trägt bis heute den Gemeindebrief aus und macht Geburtstagsbesuche in der Gemeinde.

In ihrer Ansprache betonte Pfarrerin Vera Rudolph: „Sie leben christliche Nächstenliebe. An Ihnen konnten und können viele Menschen sehen, wie die Christen sind: sie gehen respektvoll miteinander um und stehen füreinander ein – ohne nach dem Lohn zu fragen.“
Mit der Ehrung wird die bisherige Arbeit Kottenbergs öffentlich gewürdigt.

Das Kronenkreuz der Diakonie ist die höchste Auszeichnung des Diakonischen Werkes der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Es ist Ausdruck das Dankes und der Wertschätzung für die Treue und den Einsatz im Dienste des Nächsten und wird für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit verliehen.

 

Gemeindebüro

Evangelische Kirchengemeinde Koblenz-Lützel
Moselring 2-4
56068 Koblenz
Postfach 20 05 62
56005 Koblenz

Telefon 0261 40 40 326
Telefax 0261 40 40 344

E-Mail Kontakt >>>

Tageslosung

Freitag, 27. Januar 2023
Der Gerechte ist wie ein Baum, gepflanzt an den Wasserbächen, der seine Frucht bringt zu seiner Zeit, und seine Blätter verwelken nicht.

Monatsspruch Januar

Gott sah alles an, was er gemacht hatte:
Und siehe, es war sehr gut.
 
Gen 1,31 (E)

Bob Stevenson
StudeStudent

Jahreslosung 2023

Du bist ein Gott,

der mich sieht.

Gen 16,13 (L)

Go to top